Chatbots und AI: “Wir stehen am Anfang einer neuen Ära”

dawn1

Chatbots und AI: “Wir stehen am Anfang einer neuen Ära”

TLDR: Auf den Digital Marketing Days 2017 verkündet Tina Beuchler, ihres Zeichens Digitalchefin von Nestlé und Vorsitzende der deutschen Werbungtreibenden (OWM), nicht anderes als den Beginn einer neuen digitalen Ära. Ein sehr bemerkenswerter Moment, wenn man bedenkt, dass CPG-Marken (Verpackte Konsumgüter) zu den konservativsten Akteuren im Marketing zählen. Weitere Botschaft: Das GooBook Duopol werde zur Wachstumsbremse der Digitalwerbung, Procters Drohung (Comply or Die) lässt grüssen.

Na, auch auf der letzten Konferenz gewesen?

Konferenzen in der Marketing- und Kommunikationsbranche sind in der Regel nun wirklich keine aufregende Sache. Das Essen schwankt zwischen “ok” und “gut”. Man trifft seinesgleichen, bespricht die Themen, die man schon kannte und verwechselt den engen Horizont solcher Events viel zu leicht mit der “Welt da draußen”, was ein altertümlicher Begriff aus der Kohl-Zeit ist für Filterblasen, Echokammmer und Targeted Audiences. Alles in allem also: bestenfalls anregend, immer vorhersehbar, schlimmstenfalls langweilig, aber was tut man nicht alles, um sich im Job das Gefühl von Sicherheit und Bestätigung zu holen….

Moment mal, was hat sie gesagt?

Auch die Digital Marketing Days 2017 fügen sich nahtlos in diese Reihe nicht-weltbewegender Branchentreffen. Aber dann gibt es diese kleinen Momente, wo mitten im Vortragsrauschen etwas passiert, was dazu veranlasst, das Smartphone zur Seite zu legen und wo man mit einem Mal ganz genau hinhört, weil etwas gesagt wird, von dem man wohl vorher wusste, dass es hörenswert gewesen sein wird. So geschehen letzte Woche in Berlin

weiss was kommt

Ich schrieb dann mit, was Tina Beuchler auf einem Podium sagte, das über Chatbots und künstliche Intelligenz diskutierte (keine wörtlichen Zitate):

“Die Unternehmen wissen, dass grosse Veränderzngen vor ihnen stehen und gehen gerade mit großem Optimismus große Herausforderungen an.  Es ist auf jeden Fall eine neue Ära, die vor uns steht”.

dawn1

Nun ist Frau Beuchler nicht als Dampfplauderin bekannt. Was sie sagt, hat Substanz. Was also ist das neue das heranzieht und so gross ist, dass Nestlé und andere grosse Marken tatsächlich von einer neuen ÄRA ausgehen?

Antwort: Es ist der Hockeystick, die die typisch steile, exponentielle Kurve in der digitales Wachstum stattfindet. Auch das Thema Bots und künstliche Intelligenz wird diese Kurve nehmen. Sie wird uns binnen 3,4 Jahren in eine völlig veränderte Medienllandschaft katapultieren, bestimmt von digitalen Assistenzsystemen und Sprachsteuerungen, die Konsum massenhaft erleichern, aber den Vertrieb von Konsumgütern extrem erschweren. Letzteres ist der Punkt, der eine Vertreterin von Nestlé erst ins Grübeln und dann ins Erneuern bringt.

exponential

“In einer Customer Journey, die von künstlichen Assistenten bestimmt wird, kommen wir als Markenartikler vielleicht gar nicht mehr vor. Wenn ein einzelner Sprachassistent zum zentralen Interface, zum Gate-Keeper für Information und Kauf wird, wie kommen wir Marken dann an diesem Gate-Keeper vorbei?”

Ihr Motto fürs vorweggehen: „test, learn, adapt, repeat“. Dem können wir uns nur anschliessen. Auf in die Zukunft, sie wird sehr kreativ!

Pepper-Robot

 

PS. Und hier Beuchlers Zitat zu GooBook.

“Uns stören die “Walled Gardens” sehr. Das tut der Entwicklung der Märkte nicht gut. Der Kuchen soll eigentlich grösser werden.”

goobook

 

Zurück zu News