DMEXCO 14 – Bye bye Leitmesse. Ein Rückblick in 5 Punkten

TLDR: Die Dmexco ertrinkt am eigenen Erfolg und fällt dabei ins Online-Ghetto zurück. Onlinemarketing setzt auf Automatisierung, die Black Box wird grösser.

TLDR: Die Dmexco ertrinkt am eigenen Erfolg und fällt dabei ins Online-Ghetto zurück. Onlinemarketing setzt auf Automatisierung, die Black Box wird grösser.

 

1. Die Messe: Grösser, internationaler, flacher.

Die Zahl internationaler Besucher wuchs stark. Um den gleichen Faktor schrumpfte die Anzahl interessanter Gespräche und, für alle sichtbar, die Verweildauer an den Ständen.

2. Vielfalt? Zu viel Software, zu wenig soft Power.

Was braucht man, damit Namen wie Salesforce, Oracle und SAP zu interessanten Farbtupfern werden? Ein graues Drumherum aus eindimensionalen Softwarelösungen für das immergleiche Problem: Digital Automation, Automation, Automation…

3. Automation: Lauter Angebote ohne Nachfragen.

Diskutiert wurde nicht mehr “ob” Algorithmen den Grossteil des digitalen Marketingbudgets in Echtzeit steuern sollen, sondern nur noch “wann” es endlich soweit ist. Es geht um Kostensenkung und Kapitalrenditen auf Seiten der Anbieter – sonst nichts. Sinnfragen, z.B. zum tatsächlichen Mehrwert von Targetingangeboten, werden nicht mehr gestellt. Stattdessen ist eine einseitige Fokussierung auf Real-time zu beobachten.

4. Media: Im Westen nichts Neues.

Medien- u. Vermarkterseitig gab es weder neue Impulse zu den kritischen Themen Targeting oder Bewegtbild-Währung, noch eine andere irgendwie erkennbare Programmatik.

5. Selten: Digitale Innovation.

Wer wirklich Neues in der digitalen Filterblase sehen wollte, musste dort hin, wo kein Hype mehr in Sicht ist, Pure Play E-Commerce und e-Dialogmarketing zum Beispiel. Hier gab es, worauf es wirklich ankommt: Innovationsdruck und Lösungen zur Integration von Offline/Online.

Fazit:
Die Dmexco ertrinkt am eigenen Erfolg und fällt dabei ins Online-Ghetto zurück. Eine Leitmesse für digitale Innovationen im Marketing (gemeint ist nicht: Vertriebeting) kann so nicht entstehen. Dazu bot die Dmexco 14 zu wenig gesamtheitliche und damit zukunftsweisende Denkanstöße.

Alternative Messen und Formate haben 2015 also eine gute Chance. Gesucht sind vor allem Ideen, Konzepte und Tools für bessere Management-Entscheidungen. Denn die werden zukünftig gefragter sein denn je:

“The dumbest tool we have ever had (computers) will compel managers
to think through their actions.” Peter F. Drucker, 1967 (!)