"Es ist bereits alles gesagt, aber nicht von jedem."
Karl Valentin
Berlin

.compete – ein Blog zu Innovation in Marketing und Media


transformieren bitte

Transformieren – ja wohin denn? Web Excellence-Fachtag am 8. und 9. Nov. in Köln.

TLDR: Für 2 spannende Tage geht es am 8. und 9. November auf die rechte Rheinseite, zu Lanxess, für den nächsten Web Excellence Fachtag. Das Programm für Verantwortliche in der digitalen Kommunikation hat es in sich. Welche Highlights sich unter dem Titel “Transformieren – ja wohin denn?” wiederfinden, ist hier zu besichtigen.

Weiterlesen
Tracking oder Spam

Apple behandelt Digitale Werbung wie SPAM. Richtig, aber folgenlos.

TLDR: Im neuen Safari Browser arbeitet erstmals künstliche Intelligenz (KI) für die Interessen der User. “Intelligent Tracking Prevention” wendet sich gegen Überwachungsmarketing und löscht alle Cookies von Drittanbietern nach 30 Tagen. Der Einsatz der machtvollen Technologie ist ein richtiger, aber wahrscheinlich folgenloser Schritt. Denn das Beispiel Spam-Mails zeigt, dass kein Kraut im Wettrüsten gegen den Missbrauch von Ad-Tech gewachsen ist. Alles auf einer Folie..

Weiterlesen
Invalidendom

Tote engagieren sich nicht – wie Engagement-Messung invaliden Traffic zeigt

TLDR: Tote engagieren sich nicht. Nicht-klickbasierte Messmethoden können Hinweise darauf liefern, dass der Einkauf von Reichweite “Besucher” liefert, die bei Ankunft offensichtlich tot sind. Hier ein aktueller Fall, der auf ein Problem hinweist, dessen Ausmaß die wenigsten kennen. In der Gesamtheit betrifft der organisierte Anzeigenbetrug 60-90% aller Display-Budgets.

Weiterlesen
kommt bald

Content Marketing Budgets – raus aus der Grauzone

TLDR: Unsere Manager-Befragung “Organisation für Content Marketing” zeigt, dass die Content Marketing Budgets in deutschen Großunternehmen uneinheitlich verwaltet werden. Die Überraschung: die heute noch 52% unentschiedenen Corp Comms mit ausgeglichenem Mix werden sich zukünftig klarer entscheiden. Die einen für mehr Reichweite, die anderen für bessere Inhalte. Die Grauzone des “sowohl als auch” wird kleiner. Zeit für Entscheidungen.

Weiterlesen
Isolierstation

Blackbox GooBook – wie P&G’s Onlinekürzungen sie sichtbar machen.

TLDR: P& G kürzt um 78% (!) und deutsche Onlinevermarkter spüren kaum Auswirkungen, weil geschätzte 70% der Spendings in D an die BLACKBOX GooBook gehen. Advertiser können die Effizienz dieser Investitionen jederzeit neutral überprüfen. Eine Kooperation der Blackbox ist nicht erforderlich.

Weiterlesen
ROI

Die Customer Journey zum ROI – wenn Attribution nicht weiter hilft.

TLDR Im 3.Teil der LEAD DIGITAL Serie “Der grosse ROI-Check” geht es um verschiedene Methoden, ROI zu ermitteln und zu prognostizieren. .companion kommt ausführlich zu Wort. Fazit für Unternehmen: “„Nicht Attribution und Customer-Journey gehört die Zukunft, sondern dem Marketing- Mix-Modelling auf eigenen Systemen“.

Weiterlesen
dawn1

Chatbots und AI: “Wir stehen am Anfang einer neuen Ära”

TLDR: Auf den Digital Marketing Days 2017 verkündet Tina Beuchler nicht anderes als den Beginn einer neuen digitalen Ära. Ein sehr bemerkenswerter Moment, wenn man bedenkt, dass CPG-Marken (Verpackte Konsumgüter) zu den konservativsten Akteuren im Marketing zählen.

Weiterlesen
keep it simple

Steuerung von Content Marketing: Einfach oder nix.

TLDR: Immer mehr Etats und Anwendungsfälle fur Content Marketing und – natürlich – auch immer mehr Daten. Wie steuert man eine immer kleinteiligere Kommunikation? Das Fachblatt Horizont hat sich auf die Suche nach Lösungen gemacht,. Man fand einige Akteure, die fordern, was es noch nicht gibt. Und einen, der schon jetzt liefert: Uns.

Weiterlesen
snapchat_money_aufmacher-compressor

Spammer reden Klartext – wie man auf Snapchat Geld verdient.

TLDR: Ein Interview mit Affiliate-Spammern auf Snapchat nimmt den Leser mit auf die Sonnenseite von Ad Fraud und bringt .companion zum ernsthaften Nachdenken über das eigene Geschäftsmodell. „Du glaubst gar nicht, wie blöd die sind”.

Weiterlesen
huetchen

9 Facebook Messfehler der letzten 8 Monate.

TLDR: Stellen sie sich vor: Sie arbeiten in einem Wirtschaftsunternehmen, das niemand unabhängig kontrollieren kann. Wenn Ihre Mess-Systeme Fehler auf Fehler produzierten, warum auch immer, welcher Fehler wäre Ihr liebster? 80%, oder 33%, 20%, 35%, 8%, 30%… immer zu eigenen Gunsten? Wer seine Online-Mediadaten schon in eigenen Systemen kontrolliert, kann beruhigt sein. Allen anderen wünschen wir viel Erfolg beim Hütchenspiel mit diesen und anderen Online-KPI.

Weiterlesen